Suggestionshypnose

 

Was ist eine Suggestionshypnose?

Eine Suggestionshypnose ist ein klassisches Verfahren, bei dem der Hypnotiseur Ihnen etwas suggeriert. Suggerieren bedeutet einflüstern oder ganz einfach erzählen. Diese Art von Hypnose wird zudeckende Hypnose genannt, weil versucht wird, ein Symptom zu ändern.

 

Wann sollte eine Suggestionshypnose eingesetzt werden?

Eine Suggestionshypnose ist in der Lage, eine nachhaltige Wirkung zu erzielen. Sie kann dann wirksam sein, wenn keine aufgestauten Gefühle vorliegen. Sie kann also sehr gut eingesetzt werden zur Entspannung.

Sehr oft wird eine Suggestionshypnose zur Konzentrationssteigerung, zum Erreichen persönlicher Ziele, beim Sport, zur Gewichtsabnahme oder bei Schlafstörungen eingesetzt.

 

Beispiele

  • „Du kannst dich ab sofort, egal, was um dich herum passiert, immer konzentrieren und bei der Sache bleiben!“
  • „Du schaffst alles, was du willst!“
  • „Du gibst alles – du bist ein Sieger!“
  • „Süßigkeiten sind dir völlig gleichgültig!“
  • „Du schläfst die ganze Nacht tief und fest!“

Aber woher weiss ich, als Hypnosetherapeutin, dass Gefühle keine Rolle spielen? Ich weiss es nicht! Aus diesem Grund gibt es bei mir keine Suggestionshypnose, wenn Sie mit einem bestimmten Problem oder wegen einer Krankheit zu mir kommen.

Ich gehe grundsätzlich den Ursachen Ihres Problems auf den Grund. Und zwar mit einer Hypnoanalyse oder dem Simpson Protocol.

Wann kann also eine Suggestionshypnose wirksam sein? – Wenn die Ursache für Ihr Problem gefunden und aufgelöst wurde!

 

Warum machen so viele Hypnotiseure nur Suggestionshypnosen?

Die Frage ist ganz einfach und schnell zu beantworten: Weil sie nichts anderes können bzw. gelernt haben oder es sich auch einfach nicht zutrauen.

Einerseits, wie gesagt, weil sie es nicht gelernt haben, denn es gibt viele Hypnoseausbildungen, in denen man an einem Wochenende die Hypnose erlernen kann. Und an einem Wochenende geht eben nur

  • wie schaffe ich es, meinen Klienten/Patienten in Trance zu bringen?
  • wie lese ich am besten ein Skript ab, ohne dass mein Klient/Patient es merkt?
  • wie hole ich meinen Klienten/Patienten wieder aus der Hypnose raus?

Andererseits, weil sie es sich nicht zutrauen. Die Hypnoanalyse ist ein sehr anspruchsvolles Therapieverfahren. Denn als Hypnosetherapeut muss man individuell auf die Bedürfnisse, auf die Gefühle und Emotionen und auf die (Ab)-Reaktionen reagieren. Davor haben viele Hypnotiseure selbst Angst.

Es gibt nicht viele Hypnotiseure oder Hypnosetherapeuten, welche wirklich ursachenorientiert arbeiten. Sie sind im deutschsprachigem Raum recht rar.

 

Wie wirkt eine Suggestionshypnose?

Eine Suggestionshypnose kann nur kurzfristig wirken, wenn nicht vorher die Ursachen aufgelöst werden, denn die aufgestauten Gefühle sind ja immer noch da!

Wenn jedoch zuerst ursachenorientiert bzw. ursachenaufdeckend gearbeitet wurde, so wie ich es handhabe, kann die Suggestionshypnose als Verstärker bei der eigentlichen Hypnosesitzung eingesetzt werden.

Alle Suggestionen, die während einer Hypnose gegeben werden, sind sogenannte posthypnotische Suggestionen, weil sie auf die Zeit nach der Hypnose Einfluss haben.

 

Haben Sie noch Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

 

Ich freue mich über einen Anruf von Ihnen unter 033208/217854 oder 0170/3246017. Falls ich gerade in einer Hypnosetherapie bin, hinterlassen Sie einfach eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder der Mailbox. Ich rufe Sie schnellstmöglich zurück.

Sie können aber auch gern das Kontaktformular auf der rechten Seite nutzen oder eine Mail an schreiben.